Christof Wackernagel
Foto: Elke Said

Portrait

Christof Wackernagel

Christof Wackernagel, 1951 in Ulm geboren, war ab 1967 Mitglied der Stuttgarter Medienkommune Produktionsgemeinschaft Schrift, Ton, Bild, die das Ziel hatte, die sozialrevolutionären mit den subkulturell künstlerischen Strömungen im Sinne einer Einheit von Zusammenleben und politischer Bewegung zu verbinden, u. a. Wilhelm Reich und das Living Theatre publizierte, als Musikgruppe auftrat und Super-8- und Videofilm produzierte. Als Schauspieler übernahm er die erste Hauptrolle in dem Film Tätowierung und weitere Rollen in Filmen, Fernsehspielen und Serien.

1977 schloss er sich der Rote Armee Fraktion an, wurde festgenommen und 1980 zu 15 Jahren Haft verurteilt. Nach seiner vorzeitigen Entlassung betätigte er sich weiter als Autor, Zeichenerfinder und Schauspieler und war 1999 Initiator des Kulturkarawanenprojekts Qafilat as-Salam. 2003 zog er nach Bamako in Mali. Er kehrte nach einem Militärputsch und der folgenden Invasion radikalislamischer Salafisten 2012 nach Deutschland zurück.

Bücher (Auswahl)

  • es – Traumtrilogie (Zu Klampen Verlag)
  • Dieu est grand (Martin Schmitz Verlag)
  • Reden statt schießen (Prospero Verlag)

Veröffentlichungen von Christof Wackernagel

Kommende Termine von Christof Wackernagel

Aktuell sind keine Termine vorhanden.