Eva Röthel

Als Verlegerin will Eva Röthel Sprachrohr sein. Mit ihren Büchern will sie Stimmen, Berichte und Geschichten hörbar machen, die es wert sind, ihr Publikum zu finden – weil sie etwas Neues in die Welt bringen und das Vorhandene verbessern will.

Portrait

Eva Röthel

Nach ihrem Studium traf sie auf den Dokumentarfilmer und Autor Siegfried Pater, in dessen Retap Verlag sie als Praktikantin erste Erfahrungen in der Buchbranche sammeln wollte. Paters Mut und Engagement als aufdeckender Berichterstatter, für die er mit dem Bundesverdienstkreuz und dem Oscar-Romero-Preis ausgezeichnet wurde, beeindruckten die junge Absolventin nachhaltig.

Mit seinem Verlag wollte Pater eine publizistische Plattform für partizipative und investigative Reportagen bieten. Der Autor und Verleger, der von sich selber sagte, dass keines seiner Medienprojekte zustande gekommen wäre, wenn er kalkuliert hätte, erkannte rasch das Potenzial von Eva Röthel. Es entstand nicht nur eine enge Zusammenarbeit, sondern auch eine Freundschaft über alle Generationsunterschiede hinweg.

2014 übernahm sie schließlich die Geschäftsführung und ist heute alleinige Inhaberin des Retap Verlages.

Credo

von Eva Röthel, Verlegerin Retap Verlag

Der Wille, das Neue in die Welt zu bringen und das Vorhandene zu verbessern – das ist der Motor, der die Unternehmerin Eva Röthel antreibt.